Spiegelverkehrte Welt

Es gibt keine schleichende Islamisierung. Es gibt auch keine gesteuerte Islamisierung. Es gibt überhaupt keine Islamisierung. Es ist eher das Gegenteil. Es gibt eine schleichende Nationalisierung, von Menschen, die AfD wählen und bei Pegida mitspazieren, aber sich auf keinen Fall als “Nazis” bezeichnen lassen wollen. Was sie aber gefälligst zu akzeptieren haben, weil sie Nazis sind.

Es gibt ein paar Grundsätze. Erstens gibt es Religionsfreiheit. Und einfach eine Religion als Ideologie umzulabeln ist ein schlechter Scherz. Zweitens gibt es nur 5-6% Muslime in ganz Deutschland. Drittens ist das Kopftuch kein Zeichen der Unterdrückung. Dies sind Dinge, die jeder kennen sollte. Noch besser natürlich, wenn man sie akzeptiert.

Gucken wir uns doch mal an, wer hier die Probleme verursacht. Muslime machen nichts. Sie gehen ihrer Religion nach. Natürlich darf man nicht verschweigen, dass sich viele radikalisieren und sich dem Dschihad widmen. Doch das ist nur eine kleine Minderheit. Und was machen die Rechten? Sie töten willkürlich Ausländer. Oder sie brennen Unterkünfte ab. Sie verbreiten ein Klima der Angst und untergraben bzw. verachten die Demokratie.

Muslime beten täglich. Oder wie der Kabartetist Volker Pispers es so passend ausdrückte:
“Muslime! Leute die ihre Religion ernst nehmen!” Das christlich-jüdische Abendland geht höchstens zu Weihnachten mal in die Kirche. Unser sog. “Tradition” muss nun als Abwehrbollwerk herhalten, um bloß nicht den Muslimen das Feld zu überlassen. Es ist peinlich. Noch schlimmer ist, dass das auch noch regelrecht missbraucht wird, um “rechte Flanken” zu schließen. Und dies alles kommt auch noch ständig von der CDU/CSU-Fraktion.

Wir haben dank des Internets ein riesiges Problem mit Minderheiten, die sich durch die Vernetzung und gegenseitigem gelike leider viel zu gut organisieren können. So könnte man fast den Eindruck bekommen, sie seien in der Mehrheit. Dem ist nicht so. Noch gibt es Linke, Antifa, und für jeden Naziaufmarsch gibt es die dreifache Anzahl an Gegendemonstranten. Im Endeffekt bleibt es der aufgeklärten Mehrheit nichts anderes übrig, als immer wieder gegen diese Strömungen anzukämpfen. In der Hoffnung, dass diese Menschen Einsicht haben und davon ablassen. Mehr bleibt uns leider nicht übrig.

Lauf mit mir.

Published by N. Burg

N. Burg is a writer. He discovered his passion for writing at the age of 17. Since then he wrote a vast body of work. He also likes reading, cats, the manga One Piece, and thinking.

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: